36 oder 40 Lenormandkarten oder doch die Tarotkarten?

Was sind eigentlich die Unterschiede zwischen diesen Kartendecks von Madame Lenormand, den ergänzten 40 Lenormandkarten und dem Tarot?

 

Wobei es ja auch wiederum zu jedem dieser Decks verschiedene Ausführungen gibt.

Doch beginne ich mal von vorn.

 

Der erste Unterschied ist sicherlich die Anzahl der Karten.

 

So sind typische Lenormandkarten mit den 36 Bildmotiven.

Inzwischen gibt es von einigen Autoren auch Decks mit weiteren 4 Ergänzungskarten und es sind dann also auch Kartendecks nach Art Lenormand mit 40 Karten im Handel erhältlich. Wobei hier jeder Autor seine 4 Ergänzungskarten für sich entwickelt und eine bestimmte Deutung hineingegeben hat. Eben dass, was ihm bisher im Kartendeck noch fehlte oder nicht eindeutig genug zum Deuten war.

 

So habe auch ich, diese 4 Ergänzungskarten in meinem mystischen Deck Lenormand geschaffen.

 

Wobei es mir darum ging, mehrfache Bedeutungen von Karten ein bisschen zu splitten.

Lenormandkarte 19 der Turm

Kartendeck: Angelinas Lenormandkarten

Bei der „Lenormandkarte 19 der Turm“ störte mich schon immer, dass dieser für die Trennung, den Rückzug, die Einsamkeit, aber auch für die Behörde und bei Fragen nach Selbstständigkeit verwendet wurde.

Manche deuten die Selbstständigkeit auch bei der „Lenormandkarte 33 der Schlüssel“ oder „Lenormandkarte 35 der Anker“, doch auch dies finde ich eher unpassend, da es für die Karten ja auch schon andere Deutungen gibt.

 

So fand ich es persönlich wichtig mir eine weitere Deutungskarte

Lenormandkarte 39 Fabrik

Kartendeck: Angelinas 40 mystische Lenormandkarten

mit der Selbstständigkeit, dem eigenen Geschäft zu erschaffen.

Und es kam mir der Gedanke der Fabrik. Sie wurde zur Ergänzungskarte 39.

Denn hier muss man investieren, sich was aufbauen, was erschaffen und dies finde ich passt sehr gut zur Selbstständigkeit. Doch auch bei Angestellten kann man diese Karte gut deuten, ist es hier dann eben einfach die Firma selbst, wo man arbeitet. Wie die Arbeit an sich läuft, das ist und bleibt die Karte vom Anker.

 

Selbst bei Themen, die sich mal nicht um die Arbeit drehen, macht diese neue Karte durchaus Sinn, denn es geht um das investieren, sei es nun Zeit, Geld oder auch Gefühle. Hier lohnt es sich was aufzubauen, eben zu investieren, damit etwas Großes daraus entstehen kann und ähnlich der „Lenormandkarte 4 das Haus“ eine Stabilität gibt, eine Basis, ein festes Fundament, wo man eben langfristig drauf bauen kann. Denn auf dem Fabrikgelände stehen sehr viele Häuser, also gleich ein mehrfaches zur Deutung der Lenormandkarte 4 das Haus.

 

Du siehst, ich habe mir viele Gedanken gemacht, wie und welche Karte als Ergänzung für mich Sinn macht und welche Symbolik das am Besten verdeutlichen kann. Auf diese Art und Weise sind auch die 3 anderen Karten entstanden.

 

Lenormandkarte 37 Bauch

Kartendeck: Angelinas 40 mystische Lenormandkarten

Zum einen ja die Ergänzungskarte 37 der Bauch, der nun für die Schwangerschaft genommen werden kann. Somit muss nicht mehr unbedingt die Kombi von Störche, Lilie und Kind liegen, nur um eine Schwangerschaft im Kartenbild zu erkennen.

 

Doch, was ist, wenn diese Karte bei anderen Themen liegt, wo ich nicht eine Schwangerschaft deuten brauche, weil es keinen Sinn ergibt?

 

Hier mein Hinweis: Du kannst ja auch gedanklich mit etwas schwanger gehen, weil Du Dir ziemlich viele Gedanken machst, über Ideen nachdenkst, Pläne schmiedest und eine gewisse Ordnung und Struktur reinbringen willst, damit dann das Ergebnis auf die Welt kommen kann, also buchstäblich auch geboren wird. Und genau das kannst Du dann bei anderen Fragen und Themen deuten.

 

Und zusätzlich hat sie auch den Deutungshinweis auf den Sex, der ja vor der richtigen Schwangerschaft dar gewesen sein muss. Das war mir auch wichtig, noch eine weitere Karte für den Sex zu haben, denn es hat mich schon immer gestört, dass auf der Lilie, die ja für den Sex und das Intimleben gedeutet wird, auch der Pikkönig mit drauf ist und man entweder den Mann oder den Sex deuten konnte.

 

Lenormandkarte 30 die Lilie

Kartendeck: Angelinas 40 mystische Lenormandkarten

Bei den Frauen war immer die Möglichkeit, dass man mit jeder der Skatdamen durch die angrenzende Lilie Sex haben konnte, bei den Männern kam es zu diesem Ungleichgewicht, dass es eben nur mit 3 von den ja eigentlich 4 Skatkönigen im Kartenbild möglich war Sex zu haben. Denn der Pikkönig konnte nur mit dem Sex durch das Haus der Lilie gedeutet werden.

 

Ich mag Gleichberechtigung im Kartenbild, von daher entschied ich, dass ich noch eine Karte für den Sex brauche, wenn eben dieses Thema bei meinen Ratsuchenden eine Rolle spielte und ich alle Möglichkeiten für die Beantwortung zu der Frage „hatten sie schon Sex“ haben möchte. Du verstehst sicher, was ich meine.

 

Und bei gesundheitlichen Fragen, da bekommt diese Ergänzungskarte 37 der Bauch noch mal eine besondere Funktion, denn ich habe oben in der rechten Ecke noch das Heilungssymbol hinzugefügt, um der Karte auch den Aspekt der Heilung zu geben. Ich deute zwar auch den Blumenstrauß, die Lenormandkarte 9 für die Heilung, hier allerdings lieber die Alternative zur Schulmedizin, also den Kräuterdoktor, den Heilpraktiker.

 

Und der Baum selbst ist meine Themenkarte bei Gesundheit, von daher war mir diese neue Zusatzkarte eben auch in Bezug auf Heilung wichtig. Und da man ja in der Regel ein gesundes Kind auf die Welt bringt oder sich Gedanken um die Verwirklichung von Ideen macht, die positive Ergebnisse bringen sollen, da dachte ich, der Heilungsaspekt passt hier auch ganz gut dazu. Die Heilung selbst deute ich jedoch nur bei dem Thema Gesundheit, während ich die Schwangerschaft nur bei solchen Fragen deute und den Sex nur, wenn dies wiederum eine Rolle bei der Frage spielt. Die Hauptdeutung ist es immer sich Gedanken machen, Pläne, eine Ordnung schaffen, sich vorbereiten, dass bald die Ergebnisse auf die Welt kommen.

 

Bei den anderen 2 Ergänzungskarten ist es ähnlich gewesen. Auch hier habe ich lange überlegt, was Sinn macht und was ich unbedingt noch als Karte und Deutung im großen Bild mit brauche.

Was die 4 Ergänzungskarten bedeuten, kannst Du aber auch in meinem Blog zum Kartenlegen lernen noch mal nachlesen und jeweils in einem Video zu der Karte ansehen. Hier nun noch mal ein Video, dass Dir die Kartenmotive zeigt:

 

Wenn Dir das Kartendeck gefällt, kannst Du es hier bestellen:

www.as72.de/40mystische-lenormandkarten

 

Ich möchte jetzt wieder auf den Unterschied zwischen Lenormand und Tarot zu sprechen kommen.

Die Anzahl der Lenormandkarten ist ja jetzt geklärt, somit komme ich nun zum Tarot.

Die Tarotdecks bestehen immer aus den 78 Tarotkarten, wobei es 22 Tarotkarten in der großen Arkana gibt und dann noch mal 56 Tarotkarten mit der kleinen Arkana.

 

Viele Tarotleger erklären die 22 Hauptkarten als die Reise des Helden, die ihn von Tarotkarte 0 der Narr schließlich zur letzten Karte 21 der Welt bringt. Wo sich dann der Kreis schließt und die Reise zu Ende ist.

Tarotkarte Narr und Welt im Tarot Rider Waite Deck

Kartendeck: Tarot Rider Waite

 

Begleitend kommt in die Deutung dann die Verwendung der restlichen 56 Tarotkarten hinzu, die sich aus den 4 Elementen (Luft, Wasser, Erde und Feuer) zusammensetzen und jeweils vom As, über die 1 bis schließlich zur Karte 10 erstrecken. Erinnert mich so ein bisschen an die Rommékarten.

 

Die Elemente bekommen dabei jeweils auch ihre Zuordnung in die Themenbereiche beim Deuten. So steht das Element Wasser für die Gefühle, die Emotionen, Empfindungen und werden durch die Kelche symbolisiert, die oft auf der Karte auch das Wasser erkennen lassen, was in oder um die Kelche fließt, denn man trinkt ja auch aus den Kelchen eine Flüssigkeit, was eben dann auch Wasser sein kann.

 

Dem Erdelement sind die Münzen als Symbol zugeordnet, da es hier um Themen der Arbeit, Sicherheit, Werte, Materielles und Wachstum geht. Ich denke dabei immer an die Pflanzen, die man in die Erde eingräbt, damit sie wachsen können und uns Ergebnisse bringen. Erst ist die Arbeit dar und dann kommt die Ernte. Passt daher gut zur Arbeit und den Finanzen. Und genau hier stört mich dieser Aspekt in diesem Kartendeck.

 

Bei den Lenormandkarten habe ich sowohl Karten für die Arbeit, als auch Karten für die Finanzen. Ein Vermischen der Deutungen finde ich im Tarot eher ungünstig. Aber das ist ja alles Ansichts- und Geschmackssache. Wenn Dir die Tarotkarten gefallen und beim Deuten helfen, dann verwende sie ruhig. Mein Lieblingsdeck sind jedenfalls die Lenormandkarten, doch hin und wieder lege ich auch mal die Tarotkarten für mich.

 

Doch zurück zu den Elementen. Es gibt noch das Element Feuer, welches symbolisch durch die Stäbe dargestellt wird. Die Bilder erinnern oft an Kampf, Bewegung, Veränderung, zu handeln, etwas zu tun, wo dann halt das Feuer und die Leidenschaft eine Rolle spielt.

 

Zu guter Letzt gibt es dann noch das Element der Luft, welches durch die Schwerter im Tarot vertreten wird. Ein Schwert gleitet durch die Luft, es kann Messerschaft wie der Verstand sein, weswegen diese 10 Karten auch für den Verstand, die Gedanken und Pläne stehen, hier geht es auch um das Wissen, die Klugheit und Urteilskraft, aber auch Vernunft und Distanz, die manchmal nötig ist, damit man vom Schwert nicht verletzt wird.

 

Denn die Bildmotive sehen teilweise erschreckend aus. Da werden Herzen durchbohrt oder auch Menschen, die diese Schwerter im Rücken tragen. Meist recht düster oder traurige Motive, weshalb auch vielen Menschen diese Karten nicht ganz so gut gefallen. Doch wie heißt es so schon, wo Licht ist, da ist auch Schatten. Denn ein Kartendeck mit nur guten Karten gibt es nicht. Genauso wie im Leben, eben auch nicht immer alles nur gut und positiv läuft, wenn wir uns dies verständlicherweise auch wünschen.

 

Nachdem ich Dir nun die Elemente erklärt habe, kommen noch die 16 Hofkarten dazu, denn 10 Karten a 4 Elemente ergeben ja erst 40 Karten, was heißt, dass es zu den 56 Tarotkarten der kleinen Arkana ja noch 16 Karten braucht. Dies sind auch die 4 Elemente jedoch auf Personenkarten verteilt. Es gibt die Könige und auch die Königinnen. Dann noch die Ritter und Buben. Wobei in manchen Kartendecks wurden die Ritter und Buben gegen Prinzen und Prinzessinnen ausgetauscht.

 

Jedenfalls stehen sie in erster Linie für Personen, welche die Eigenschaften des Elementes mit sich bringen.

 

Mal zwei Beispiele dazu:

Der Schwertkönig steht für die aktive Luft, d. h. ein Mann = Aktivität und Schwert = Luft = Verstand. Es geht ums Planen und loslegen. Diese Person ist mit klugem Verstand, sachlich, kühl, unterhaltsam, distanziert, verantwortungsbewusst, unabhängig, erfahren, autoritär. Ein fachkundiger Berater / Experte, oft selbstständig = Freiberufler.

Dem Sternzeichen kann man die Luftelemente zuordnen, also Zwilling, Waage oder Wassermann.

 

Die Kelchkönigin steht für das passive Wasser, d. h. eine Frau = Passivität und Kelche = Wasser = Gefühle. Die Person hat viel Fantasie und eine gute Intuition, ist verträumt, hingebungsvoll und mitfühlend. Liebevoll, harmonisch, sympathisch, fürsorglich, hilfsbereit, vertrauensvoll, verständnisvoll, offen, sensibel, einfühlsam, romantisch, sanft, versöhnlich, medial, kann eine Heilerin oder Künstlerin sein. Dem Sternzeichen nach ein Wasserzeichen, also Krebs, Skorpion oder Fische.

 

Du kannst die Könige als Mann deuten und die Königinnen dann als Frau. Du kannst aber auch mal den König als Frau deuten und umgekehrt, die dann eben einfach diese Eigenschaften haben. Denn bei den Hofkarten geht es um die Eigenschaft, die hier im Vordergrund steht und auch mit der Person in Verbindung gebracht werden kann.

 

Dies ist nun auch wieder ein deutlicher Unterschied zu den Lenormandkarten.

Denn dort hat jede Karte auch die Deutung einer Eigenschaft, die ich bei Deutungen um die Person auch immer als Eigenschaft deuten kann. Auch Personen sind in den Lenormandkarten zusätzlich durch die Skatkarten mit drauf und können bei Bedarf gedeutet werden, denn ansonsten hat die Lenormandkarte ihre Hauptdeutung der Karte, die Person nur, wenn es bei einer Frage Sinn macht auch eine Person zu deuten.

 

Hingegen beim Tarot habe ich nun mit diesen Hofkarten immer die Person oder Eigenschaft als Deutung und tue mich etwas schwer mit der Deutungsaussage, wenn ich nach was ganz anderem gefragt habe und dann diese Karte ziehe und angrenzend liegen habe. Doch wie gesagt es ist reine Geschmackssache, mit welchen Karten man lieber legt.

 

Aufgrund der Anzahl an Karten eignen sich die Lenormandkarten gut für kleine Legungen und auch gut für die große Tafel, wo man halt alle 36 oder auch 40 Karten auslegen kann und sehr schön die Häuser als noch tiefere Deutungsebene miteinbeziehen kann. Dieser Vorteil bzw. diese Möglichkeit fehlt mir im Tarot auch, da diese Karten nur mit der großen Arkana, den 22 Tarotkarten eine Nummerierung und somit Reihenfolge habe und die kleine Arkana dann keine Reihenfolge mehr vorgibt, außer eben jedes Element von As bis 10 und dann die 4 jeweiligen Hofkarten dazu.

 

Somit ist eine Häuserdeutung gar nicht möglich und auch ein Bild mit 78 Karten auslegen, wäre ja sehr aufwendig bzw. braucht man einen sehr großen Tisch und dann heißt es suchen, wer bin ich eigentlich im Kartenbild. Denn es gibt keine Hauptpersonenkarten.

 

Im Lenormandkartendeck habe ich sowohl eine weibliche als auch eine männliche Hauptkarte und kann diese für die fragende Person, je nach Geschlecht nehmen. Doch wie macht man es im Tarot, da gibt es solche Hauptkarten ja nicht.

 

Klar könnte man jetzt zwischen den Königen und Königinnen wählen, wer man da sein könnte, doch wer ist dann wieder der Partner?

Finde ich alles zu schwierig bzw. umständlich zumindest für eine große Legung. Doch für kleine Legungen eignen sie sich hervorragend und können mir neben den Lenormandkarten auch noch Aufschluss, Klarheit oder eine Bestätigung bringen, zudem was ich in meinen Lenormandkarten gesehen habe.

 

Es gibt zu den Tarotkarten auch Lernkarten im Handel, welche die Deutungen, die ich hier mal kurz angekratzt habe noch mal vertiefen, bzw. die Elemente, die Hofkarten und natürlich alle Tarotkarten der kleinen Arkana und die 22 Hauptkarten der großen Arkana ausführlich erklären.

Lernkarte Tarot die Sonne

Lernkarte zur Tarotkarte die Sonne

 

Sie sind farblich schön gestaltet, sodass man beim Legen der Tarotkarten auch schnell mal beim Deutungstext zur Karte mit dem roten Text die Deutung zur Liebe lesen kann oder beim blauen Deutungstext die Deutung zur Arbeit usw. Ach sieh Dir einfach jetzt das Video an, wenn Dich die Lernkarten näher interessieren:

 

 

Wenn Dir die Lernkarten gefallen, kannst Du sie hier bestellen:

www.as72.de/lernkarten-tarot

 

Wie gesagt, ich verwende gern beide Kartendecks, jedoch hauptsächlich meine Lenormandkarten, weil ich damit einfach für mich persönlich mehr anfangen und deuten kann.

 

Wie ist es denn bei Dir?

Hast Du auch ein Lieblingskartendeck und wenn ja welches?

 

Schreibe doch mal ins Kommentarfeld, mit welchen Karten du am liebsten legst oder wo Du mehr mit anfangen kannst. Freue mich über jedes Feedback.

 

So nun zu guter Letzt habe ich noch mal ein Deck, welches ich dir vorstellen möchte.

 

Lenormand Tarot Karten

Kartendeck: Angelinas 80 Lenormand Tarot Wahrsagekarten

Es ist eine Mischung aus Lenormand und Tarot und entstand bei meiner kreativen Arbeit mit den Karten. Es geht hauptsächlich um die erweiterten Deutungen zu meinen geliebten Lenormandkarten hat jedoch teilweise auch etwas vom Tarot, weshalb ich das Kartendeck auch Lenormand-Tarot-Wahrsagekarten nenne.

 

Es besteht aus 80 Karten, was ja eine Parallele zu den Tarotkarten ist. Es beinhaltet einen König, eine Königin, einen Prinz, eine Prinzessin und ein Prinzenpaar. Dazu noch den Herrscher, eine Herrscherin, einen Ritter und eine Ritterin, einen Geliebten und eine Geliebte, denn ich möchte ja das Gleichgewicht beider Geschlechter im Kartenbild aufrechterhalten.

 

Auch ähnlich dem Tarot, wo es natürlich um die Personen im Bild geht. Jedoch mit einer entscheidenden Erweiterung. Es gibt nur einen König und eine Königin, welche genauso wie in den Lenormandkarten eben für die fragende Person verwendet werden können, also die Hauptkarten sind.

 

Und dann von den anderen auch jeweils nur eine Karte pro Geschlecht. So kann ich diese Personen deuten, wenn es im Zusammenhang meiner Frage einen Sinn macht. Prinz, Prinzessin und Prinzenpaar sind dabei ganz klar die Kinder der fragenden Person, denn man nennt ja auch die Kinder von einem Königspaar so.

 

Für den Herrscher und die Herrscherin (gibt es ja auch im Tarot) habe ich hier allerdings die Rolle der Eltern zugeordnet, denn oft wird ja nach dem Vater oder der Mutter gefragt. Ansonsten sind es immer ältere Personen, was man durch das Motiv der Karte auch sehr schön erkennen kann.

 

Den Geliebten und die Geleibte brauche ich wohl nicht erklären, denn hier geht es natürlich um eine geliebte Person.

 

Doch wie ist es mit dem Ritter und der Ritterin?

Lenormand Tarotkarte Ritter

Kartendeck: Angelinas 80 Lenormand Tarot Wahrsagekarten

Hier kann ich mich entscheiden, was natürlich auch wieder meine Ausgangsfrage vorgibt, ob es nun mein Held ist, der Ritter in schillernder Rüstung, der für mich kämpft, mich beschützt oder dem ich auch mal dem Bruder zuordne oder halt auch meinen Exmann, Exfreund, mit dem es einen Kampf gegeben hat, denn sonst hatte man sich ja nicht getrennt.

 

Also mehrere Möglichkeiten die Karte zu deuten, jedoch leichter als sonst, weil ich ja durch meine Frage bevor ich die Karten mische, schon festlege, worum es mir beim Deuten geht.

Will ich etwas zum Ex wissen, dann ist er der Ritter. Will ich was zum Bruder wissen, dann ist er der Ritter. Geht es gar nicht um eine Person, dann kann ich den Ritter in seiner Symbolik deuten, d. h. um etwas kämpfen oder etwas beschützen. Für die Ritterin gilt natürlich genau das Gleiche, halt nur aus Sicht der weiblichen Person.

 

Auch beim Herrscher kann ich den Vater nehmen oder einen älteren Mann, aber auch das Element des Herrschens. Herrschen als Mann ist Aktivität, also bestimmen, wo es lang geht, andere kommandieren, aber auch etwas tun, für das große Ganze. Hier hat man auch viel zu geben.

 

Einige der Lenormandkartenmotive aus meinem mystischen Deck zu den Lenormandkarten sind auch in diesem Deck vorhanden, einfach weil ich die Bilder so schön und auch passend fand. Jedoch sind die Deutungen hier nun einfacher, denn die vielen unterschiedlichen Deutungen zu einer Karte gibt es nicht mehr.

 

Zum Beispiel die Deutung bei der Lenormandkarte 13 das Kind steht ja für Neues bzw. einen Neubeginn als auch für etwas Kleines oder ein Kind, den Kinderwunsch, bei Themen der Schwangerschaft usw.

 

Im Lenormand Tarot Wahrsagekartendeck gibt es jeweils mehrere Karten dafür.

Lenormand Tarotkarten Feuerwerk und Baby

Kartendeck: Angelinas 80 Lenormand Tarot Wahrsagekarten

So entstand zum Beispiel die neue Karte „Feuerwerk“, weil man ja gerade zu Sylvester die guten Neujahrsvorsätze hat und auch das neue Jahr beginnt, fand ich das Motiv von Raketen und einem leuchtend funkelnden Himmel mit buntem Feuerwerk sehr passend für den Neuanfang, während etwas Kleines oder auch das Kleinkind auf der neuen Karte „das Baby“ mit der Deutung platziert wurde.

 

Für die Thematik Schwangerschaft ist wieder der Bauch im Kartendeck, den es ja auch in meinem mystischen Lenormandkarten als Ergänzungskarte gibt und dort neben der Schwangerschaft auch für gedanklich schwanger gehen steht. Dies ist in diesem Deck natürlich genauso.

 

Du siehst, ich wollte das Kartendeuten so einfach wie möglich machen, damit gerade auch ein Beginner im Kartenlegen lernen Lust und Freude darauf bekommt, weil es von Anfang leicht ist, die Karten zu deuten.

 

Als weiteren besonderen Vorteil bietet dieses Kartendeck sogar noch mehr. Ich habe zur noch leichteren Deutung einfach die Deutungen mit Texten dazugeschrieben. Siehe im Video die Karten, die ich dort zeige und auch noch mal kurz erkläre.

 

Wenn Dir das Kartendeck gefällt, kannst Du es hier bestellen:

www.as72.de/80lenormand-tarot

 

Obwohl es 80 Karten sind und man nun denken könnte, auch dieses Kartendeck eignet sich nicht für eine große Legung, weil ja ähnlich dem Tarot ist, stimmt dies nicht so ganz.

 

Denn hier habe ich durch die farbliche Kennzeichnung der Texte die Möglichkeit vorher meine beiden Hauptkarten herauszusuchen, sowie wichtige Themenkarten, die unbedingt mit rein sollen und den Rest einfach mischen und abzählen, dass ich entweder 40 Karten oder auch 48 Karten als gesamtes zu verwendendes Kartendeck habe und dann mit diesem neuen Stapel neu mische und ein großes Kartenbild auslegen kann.

 

Dies hat den Vorteil, dass meine wichtigen Fragen durch die Themenkarten im Bild beantwortet werden, aber eben nicht alle Karten auf dem Tisch liegen und ja auch nicht alle Karten immer zurzeit eine Rolle spielen und so nur die Karten zum Liegen und Deuten kommen, die eben jetzt gerade wichtig sind. Ausführlich wird die große Legung mit weiteren Erklärungen und auch Beispielen in dem begleitenden Buch beschrieben, welches es zu dem Kartendeck im Set dazu gibt.

 

Hauptsächlich ist es jedoch gerade für den Beginner, das ideale Deck um mal eben schnell eine kleine Legung zu machen und eine klare Antwort zu bekommen.

 

Für welches der Kartendecks Du Dich auch immer entscheidest, wichtig ist nur, dass die Karten Dir gefallen und einen Zugang zu den Deutungen ermöglichen. Sei es nun durch klare Bildmotive, die Du sofort verstehst oder durch Hilfen wie die Deutungstexte mit auf der Karte oder auch, weil Du einfach die Karten schön findest und auf Deine Intuition beim Betrachten der Bilder vertraust.

 

Hier noch mal die Links zu den Kartendecks:

 

Angelinas 40 mystische Lenormandkarten: www.as72.de/40mystische-lenormandkarten

Lernkarten Tarot: www.as72.de/lernkarten-tarot

Angelinas 80 Lenormand-Tarot-Wahrsagekarten incl. Begleitbuch: www.as72.de/80lenormand-tarot

 

Ich wünsche Dir nun viel Freude beim Kartenlegen.

Spirituelle Grüße Angelina Schulze

 

PS: Schön, dass Du meinen Beitrag gelesen hast.
Ich würde mich über ein Like auf Facebook & Co sehr freuen.

Und teile diesen Post doch mit Deinen Freunden.

 

10 Replies to “36 oder 40 Lenormandkarten oder doch die Tarotkarten?”

  1. Liebe Angelina,
    ich habe wirklich ein paar sehr anstrengende Monate hinter mir und nun endlich kehrt wieder etwas Ruhe ein. Ich bin seit Tagen alte Mails von Dir am Durchlesen und die Videos dazu am Anschauen. Wow, da ich gerade Zeit habe bin ich fast jeden Tag 2-3 Stunden am arbeiten mit den Tipps von Dir und mit meinem Blaue Eule Deck. Danke für deine Arbeit. Habe ich auch durch die ganze Vertiefungslegung durch gearbeitet und es hat viel Freude gemacht. So allmählich merke ich, dass sich mein Wissen vertieft und ich meine eigenen zusätzlichen Erklärungen finde. Vor allem habe ich viel schneller einen Überblick als früher. Ich gebe dir Recht mit dem Gilded Reverie Lenormand, es ist etwas zum Sammeln und schön anzuschauen, ansonsten verwirrt es eher, also mich zumindest. Die Vorstellung deines 80 Karten Lenormand-Tarot-Orakels fand ich sehr interessant, aber ich bevorzuge eher die beiden System getrennt zu legen. Ich bin bei den Lenormand Karten noch nicht so lange dabei und habe da noch viel zu lernen. Aber die Tarot Karten lege ich für mich selbst schon über 25 Jahre. Ich glaube, wenn ich die jetzt mit den Lenormands zusammenbringe, dann würde bei mir nur Chaos entstehen. Am Anfang ging mir das zum Beispiel bei den Karten Tod und Sarg so oder eben auch dem Stern, am schlimmsten war es mit dem Turm ;-). Jetzt ist das kein Problem mehr. Ich freue mich schon auf deine nächste Email und sende dir
    Liebe Grüße
    Gabriele

  2. Liebe Angelina! Ich habe begonnen mit Zigeunerkarten, Jenormand und Tarotkarten zwischendurch mal für eine Legung, da es mir sehr schwierig erschien. Dann mit Pandora und Geja Lenormand
    Doch nun das Highlight! Die Lenormandkarten für Anfänger!!!
    Angelina, ich bin dir so dankbar für diese Karten. Immer wieder eine Aha-Erkenntnis und deine Legungsbeiträge sind sehr wichtig für mich. Die Gilded Reverie haben mich optisch so angesprochen, dass ich sie mir sehnlichst gewünscht habe. Das Universum hat dafür gesorgt, dass ich sie erhalten habe. Ich deute sie nach der Angelina Methode, diese Aussagen sind mir näher❤🍀❤

  3. Liebe Angelina,
    ich habe den Kurs bei Dir belegt und finde Deine Erklärungen sehr ausführlich und klar verständlich. Als zweites Deck nutze ich die Raider Waite tarotkarten und muss sagen, dass ich bisher den besseren Zugang zu den Tarotkarten habe. Zu den Lenormand Karten finde ihc nur langsam den Zugang. Vielleicht liegt es auhc daran, dass ich das Deck leihweise von einer „Freundin“ bekommen habe, deren Energien trotz Reinigungsmassnahnen noch nicht ganz aus den Karten verschwunden sind. Ihc werde die Reinigung so lange durchführen, bis ich ein Gefühl der absoluten Sauberkeit habe. Die Gilded Reveri Karten werde ich mir kaufen, soald ich das Geld dazu habe. Diese gefallen mir von der Gestaltung her sehr gut. Eine Freundin von mir verwendet diese karten. Ich finde sie wunderschön.
    Ganz liebe Grüße
    Isabella

    • Liebe Isabella, ja das stimmt die Gilded Karten sind sehr schön, allerdings für Deutungen eher ungünstig. Die Motive sind so gezeichnet, dass sie im Grunde nicht zur Deutung passen.
      Beispiel der Reiter ist ein festes Karusellpferd, dass sich nur im Kreis dreht. Für die Deutung der Beweglichkeit, die Zügel in die Hand nehmen und losreiten also total unpassend.
      Auch die Vögel zeigen 3 Vögel an, wobei die Karte eindeutig für Anzahl 2 steht.
      Ich habe die Karten acuh, aber nur in meiner Sammlung, legen und deuten kann ich damit nicht, weil einfach zuviele Unstimmigkeiten sind.
      Der Künstler selbst schreibt im Buch, dass er keine Ahnung von den Deutungen hat und nur seine künstlerische Art hat einfließen lassen. Leider merkt man das eben. Schade um ein schönes Deck.
      Aber wenn dich das nciht stört, kannst das Deck natürlich verwenden. Ich gebe es nur zu Bedenken, dass es einem Anfänger damit schwer fällt die Deutung zu erkennen und Fortgeschrittene leicht irritiert werden können. Wie gesagt, ich kann damit nicht deuten.
      LG Angelina

  4. Liebe Angelina..

    hab mir die einzelnen Karten-Decks angeschaut.. aber ich muss sagen mit den Tarot-Karten werde ich nicht warm..
    ich bin ja noch Anfänger und komme mit deinem mystischen Lenormand-Kartendeck super zurecht..
    mehr und mehr vertieft sich mein Gefühl dafür und ich freu mich dass es so voran geht..

    Herzliche spirituelle Grüße

    Karin

  5. Hallo Angelina,

    vielen lieben Dank für deine tollen ausführlichen und verständlichen Erklärungen. Ich persönlich bevorzuge bzw. benutze derzeit ausschließlich das mystische Lenormandkartendeck für Anfänger von dir. Dieses hat mir den Einstieg deutlich vereinfacht. Muss gestehen Tarot ist mir etwas zu komplex, da es eben viel tiefgründiger ist, da trau ich mich noch nicht wirklich ran. Dennoch fällt dank deiner Erklärungen vieles einfacher und man sieht Dinge dann doch etwas klarer. 4 Tage bis zu deiner nächsten Mail kommen mir immer sooooooo lang vor 😉
    Mach bitte weiter so, denn man merkt wie viel Herzblut du in das ganze hier steckst.
    Liebe Grüße

    Caroline

  6. Liebe Angelina !
    Bin erst in der Lernphase, aber Du erklärst alles supertoll. Nehme manchmal Deine mystischen Karten oder die Gilded
    Reverie je nach Stimmung.
    Ganz liebe Grüße
    Anita

  7. Hallo Angelina ich freue mich jedes mal auf die nächste E-Mail und nehme mir sofort die Zeit und sauge alles auf. Du erklärst es so toll .
    Danke dir und wünsche dir noch einen schönen Abend

  8. Danke Angelina. Ich lese sehr gerne Informationen, leider komme ich zur Zeit nicht so oft dazu mich ganz zu vertiefen. Aber ich lasse mein Ziel nicht aus den Augen. Deine Hinweise sind sehr gut. Liebe Grüße von Helga.

  9. Hallo liebe Angelina
    Ich bin erst neu auf deiner Seite, verfolge diese aber mit großem Interesse, wenn es meine Zeit erlaubt.Auch bin ich noch in der Lernphase aber mit großer Begeisterung. Meine Karten zur Zeit sind die Lenormandkarten Gilded Reverie .Die sind für mich einfach wunderschön in den Farben Bildern und der Gestaltung. Ich kann gefühlsmäßig sehr viel darin erkennen.
    Wünsche Dir noch eine schöne Zeit
    In Licht und Liebe
    Karola