Deine Reise durch die Welt der Lenormandkarten Bedeutung Teil 1

In diesem Beitrag erfährst Du einerseits die Lenormand Deutung, also die Bedeutung der einzelnen Lenormandkarten und gleichzeitig wird es als Geschichte verpackt.

 

Warum als Geschichte?

 

Nun, weil Du es Dir so besser merken kannst, das Ganze mehr Leichtigkeit und spielerische Deutungen bekommt, die man sich durch eine Bildergeschichte eben gut einprägen kann.

 

Damit Du jedoch während der Geschichte auch weißt, welche Worte eine Lenormand Deutung beinhalten und Du zwischen den Übergängen von einer Lenormandkarte zur Nächsten noch weißt, wo die Bedeutung hingehört, habe ich mich für eine farbliche Kennzeichnung entschieden.

 

Dies macht das Lesen und verinnerlichen der Deutungen sicherlich leichter. Und da dies eine längere Reise ist, habe ich auch 2 Teile daraus gemacht. In diesem Teil 1 geht es um die die Bedeutung der Lenormandkarte 1 bis 20. Die weiteren Deutungen findest Du dann im Teil 2.

 

Doch genug der Einleitung und zurück zur eigentlichen Geschichte.

 

Vielleicht kennst Du ja auch die Geschichte im Tarot, wo der Held eine Reise durch die 22 Hauptkarten, also der großen Arkana macht.

So ähnlich möchte ich es nun hier mit der Reise durch die Welt der Lenormandkarten Bedeutung machen.

 

Statt des Helden wähle ich jedoch lieber mich oder noch besser Dich aus.

 

Als Schüler/in mit dieser Reise die Lenormandkarten Bedeutung zu lernen bzw. die Stationen der jeweiligen Karte besser zu verstehen und zu deuten.

 

Auch ich war mal diese Schülerin, die das Kartenlegen lernen wollte, die gern die Bedeutung jeder Lenormandkarte wissen und vor allem auch selbst gut deuten zu können. So begann meine Reise wahrscheinlich genauso wie auch Deine Reise mit dem ersten Schritt bzw. der Aufbruchsstimmung, die bereits durch die Lenormand Deutung der ersten Karte der Reiter verdeutlicht wird.

 

So begegnen wir also als Erstes dem Reiter, der unter anderem auch in seiner Deutung für die Begegnung, das Treffen, heute gern die Themenkarte bei Verabredungen steht.

 

 

Wir begegnen also dem Mann auf dem Pferd.

 

Nun begrüßt er uns sicherlich ganz freundlich und zeigt auf sein Pferd, und dass es an der Zeit ist zu beginnen, loszureiten und die eigene Reise anzutreten. Er überbringt Dir diese kundige Botschaft und legt Dir die Zügel in die Hand.

 

Lenormandkarte 1 der Reiter

Lenormandkarte 1 der Reiter

Denn den Fortschritt Deiner Reise bestimmst Du selbst, indem Du aufsattelst und dem Pferd schließlich zeigst, wo Du hin willst. Du reitest also los und startest somit Dein Abenteuer der Reise durch die Welt der Lenormandkarten Bedeutung.

 

Beim Reiter heißt es auch Chancen erkennen und nutzen, der Fortschritt, dass man vorwärtskommt. Jedoch ist dafür eben erst mal Deine Aktivität nötig, denn wenn Du nicht aufsattelst, kannst Du diese Chancen und Angebote ja gar nicht sehen, denn sie sind wohl eher nicht genau vor Deiner Tür, sondern ein Stück entfernt. Wobei Dein Pferd sehr schnell unterwegs sein kann und Du schon nach kurzer Zeit Dein Glück auf der zweiten Lenormandkarte dem Klee finden kannst.

 

Du reitest über Felder und Wiesen und entdeckst dabei auf Deiner Reise, wie viel Freude und Spaß das ganze Unternehmen haben kann. Allein das unterwegs sein macht dich schon glücklich und Du genießt die Gunst der Stunde, die kleinen Glücksmomente auf der Reise durch die Lenormand Deutung.

 

 

Denn der Klee bringt Dir genau das.

 

So pflückst Du vielleicht das ein oder andere 3 oder noch besser vierblättrige Kleeblatt und lernst dabei, dass es hier beim Klee also um die Anzahl 3 oder 4 geht. Also jedenfalls mehr als 1. Du erinnerst Dich daran, dass Du wie bei einer Blume ja die Blätter abzupfen und zählen kannst. So ist die Anzahl 1 bis 4 ja irgendwie auch logisch und Du nimmst nun diese erweiterte Deutung als Gepäckstück der Lenormand Deutung vom Klee mit auf Deine weitere Reise vom Kartenlegen lernen.

 

 

Schließlich wird es Zeit für Dich, auch weiter zu denken, in die Entfernung zu schauen und größere Ziele im Kartendeuten anzusteuern. Denn schließlich willst Du es ja richtig können.

 

Du setzt Dir dieses Ziel und bist dorthin unterwegs auf Deiner noch weiten und langen Reise. Doch Du kannst jetzt auch Orte und noch mehr Lenormandkarten Bedeutungen kennenlernen. So steigst Du um auf die Lenormandkarte 3 das Schiff und Deine Reise geht mit der Reisekarte oder auch Entfernungskarte weiter.

 

Hier brauchst Du doch einiges an Geduld, denn das Schiff fährt viel viel langsamer als Du eben noch mit dem Pferd unterwegs warst. Hier bist Du nun der Passagier auf dem Schiff und lässt Dich treiben, dorthin wo die Segel Dich hintreiben.

 

Das Wasser fließt und plätschert so vor sich hin, während Du ganz passiv sein kannst und Dinge auch mal auf Dich zukommen lassen. Vielleicht magst Du zwischendurch auch mal alten Ballast von Bord werfen und neue Segel setzen, doch hauptsächlich bist Du hier nun langsam unterwegs.

 

Du kannst auch mal verträumt auf der Reling stehen und in die weite Ferne schauen. Über Wünsche und Sehnsüchte nachdenken, bis das Schiff schließlich anlegt und Deine Reise erst mal zu Ende ist und Dich wieder nach Hause bringt. Wieder daheim, dort wo Du wohnst, da ist auch die Lenormand Deutung der Karte 4 Zuhause.

 

 

Das Haus hat eine klare und einfache Lenormand Deutung.

 

Hier geht es buchstäblich um das Haus, ein Gebäude, indem das Privatleben stattfindet, wo man selbst und die Familie drin wohnt. Eben Dein Zuhause. Dabei ist es egal, ob dies nun ein eigenes Haus ist oder Du irgendwo zur Miete wohnst.

 

Es geht um Deine 4 Wände, in denen Du Dich sicher und auch geborgen fühlen kannst. Wo Du privat sein kannst und auch Menschen aus Deinem Privatleben, in der Regel aus der Familie sind. Hier bist Du beschützt, denn das Haus ist auf festem Fundament gebaut, ist stabil und wird sicherlich auch für sehr lange stehen.

 

Hier kannst Du die bisherigen Deutungen in Deinem privaten Bereich ablegen und damit schon die erste Basis, ein Fundament, wo Du drauf bauen kannst, erschaffen.

 

 

Als Nächstes bringt Dir dann der Baum den Wachstum in Deinem Lernprozess des Kartenlegens.

 

Bei der Lenormandkarte 5 der Baum hast Du Deinen Platz gefunden, hast Wurzeln geschlagen und stehst fest an Deinem Platz oder zu Deinem Standpunkt. Jedoch kann sich der Baum ja zu den Seiten noch ausbreiten und seinen Raum in Anspruch nehmen.

 

Lenormandkarte 5 der Baum

Lenormandkarte 5 der Baum

Er wächst von Jahr zu Jahr immer weiter und bekommt jedes Jahr auch einen neuen Jahresring an seinem Stamm dazu. Hier ist Wachstumspotenzial, hier kann man sich entfalten, weiter entwickeln. Hier ist das Leben und eine gesunde Entwicklung. Auch Leben ist in diesem Baum, denn nicht nur er selbst lebt, sondern auch Tiere finden hier ihren Platz.

 

Auch Du kannst Deinen Platz zum Ausruhen hier finden. Dich vielleicht in seinen Schatten setzen, das Leben genießen und die herrliche frische Luft und Ruhe. Umgeben von all dem Grün, der Natur.

 

Doch wer weiter wachsen will, sich zu einem guten Kartenleger entwickeln, der hat auch Unsicherheiten und Schwankungen auf seiner Reise der Lebensberatung und beim Kartenlegen lernen.

 

 

So ziehen an Deinem Kartendeutungshimmel dann Wolken auf.

 

Die Lenormandkarte 6 die Wolken bringt diesen Nebel, die dicke oder auch schlechte Luft mit sich. Da ist schlechte Laune, Schwankungen im Empfinden dann vorprogrammiert. Du fühlst Dich unsicher, weil Du es nicht klar erkennen kannst, alles scheint auf einmal wie im Nebel und es entstehen Missverständnisse und Schwierigkeiten und Du weißt einfach nicht mehr, woran Du bist.

 

Doch so schwankend, wie auch das Wetter ist, man weiß eben nie, woran man ist. Wolken vernebeln die Sicht, es kann regnen, stürmen oder auch plötzlich vorbei sein, die Wolken ziehen weiter und auch Deine Reise kann weiter gehen.

 

 

Doch oh Schreck, nun taucht da eine Schlange auf.

 

Sie versperrt Dir den Weg. Es könnte eine Giftschlange sein und Gift ist gefährlich und sei es nur in Form von giftigen Gedanken, die Du Dir hier machst oder denen Du im Außen begegnest. Auch Neid kann durchaus da sein.

 

Aber die Schlange kann auch verführen, ihre Reize einsetzen und verführerisch locken. So kann eine dritte Person plötzlich im Bunde sein und das Paradies stören und als Rivalin oder Nebenbuhlerin diese Schlange sein.

 

Also Vorsicht ist geboten, geh lieber einen Umweg, damit Du der Gefahr aus dem Weg gehen kannst. Lieber einen Schlenker mehr machen und auf Umwegen ans Ziel kommen. Vielleicht streift die Schlange auch ihre alte Haut ab und es kommt zu einer Heilung, nicht umsonst ist sie ja auch das Symbol an den Ärztestäben.

 

Durch die Wicklungen und Windungen die eine Schlange nun mal machen kann, erinnert sie mich mehr an die Komplikationen und Schwierigkeiten, eben Verwicklungen und damit auch Umwege, die man mit einplanen sollte.

 

Hat Dich auf Deiner Reise das Gift der Schlange erwischt, dann kannst Du auch krank werden oder sogar daran sterben.

 

 

Und so kommt auch schon der Sarg mit Karte 8 ins Spiel.

 

Vielleicht geht aber auch nur die Phase der Umwege auf Deiner Reise durch die Lenormand Deutung zu Ende. Du kannst sie zu Grabe tragen und davon Abschied nehmen. Es wird Zeit den Sargdeckel zuzumachen, Altes zu begraben und nach vorn zu schauen. Denn eine neue Tür kann sich erst öffnen, wenn die andere abgeschlossen hinter Dir liegt.

 

Wenn Du von dem, was für Dich nicht in Ordnung ist, Dich traurig oder krank macht, keinen Abschied nimmst, dann kommst Du immer mehr in die Traurigkeit, den Stillstand oder durch Krankheit auch erzwungene Ruhephasen. Eine Pause, die so vielleicht gar nicht gewollt ist.

 

Denke also darüber nach, was eben nicht in Ordnung ist und verabschiede Dich davon, lass es buchstäblich in Dir sterben, denn nur dann ist es fort.

 

 

Und dann gibt es auch wieder einen Grund zur Freude.

 

Die neue Tür öffnet sich und man begrüßt Dich freundlich, höflich und mit einem Blumenstrauß. Die Blumen der Lenormandkarte 9 werden Dir als Geschenk und zu Deiner Freude überreicht. Lass Deinen Besuch doch herein und zeige Dich von Deiner charmanten Seite.

 

Das war ja eine schöne Überraschung nach dem Tal der Tränen. Endlich wieder einen Grund sich zu freuen oder auch das eine Krankheit endlich heilen kann. Denn so ein Blumenstrauß wächst auf der Wiese genau neben den Kräutchen, welches auch ein alternatives Heilmittel ist.

 

Und so kann die Lenormand Deutung hier auch die Alternative zur Schulmedizin sein, also der Heilpraktiker oder zumindest eine Bedeutung der Heilung oder für das gefundene Heilmittel.

 

 

Plötzlich und überraschend ist diese Erkenntnis da. Denn die Sense und die Lenormandkarten Bedeutung dazu ist schon im Anmarsch.

 

Begegne ich der Sense mit dem Stock, so kommt es überraschend und plötzlich. Begegne ich der Sense jedoch, indem ich in die messerscharfe Schneide laufe, dann kann ich mich verletzen. Zumindest ist ein Picks, ein Reiz dar oder auch eine schmerzhafte Wunde.

 

Hier ist also eine Bedrückung und Belastung oder auch das ich mich von etwas abgeschnitten fühle. Es wurde gekappt, getrennt, durchschnitten. Hier muss ich aufpassen und vorsichtig sein, denn ich weiß nie, ob gute oder schlechte Dinge plötzlich und überraschend kommen und ob mich nicht doch jemand oder etwas verletzt. Gewarnt ziehe ich weiter meines Weges.

 

 

Ich sehe durch Astzweige gebundene Besen auf meinem Weg der Reise durch die Welt der Lenormandkarten Bedeutung.

 

Lenormandkarte 11 die Ruten

Lenormandkarte 11 die Ruten

Das muss die Rute sein oder auch der Besen der Lenormandkarte 11. Manchmal liegt daneben noch die Peitsche, die auf Bestrafung, Schlechtes hinweisen kann. Doch ich für meinen Teil sehe lieber die Rute bzw. den Besen als wichtigen Deutungsteil und lasse die Peitsche außer Acht. Sie ist für mich lediglich der Hinweis, dass hier 2 Gegenstände sind und es damit auch wieder eine Anzahlkarte ist. Es geht um die Zwei. Auf meinem mystischen Kartendeck ist ein Mädchen mit einem Besen zu sehen (auch gleich Anzahl 2), da der zugehörige Kreuzbube der Skatkarte, der ebenfalls auf dieser Karte ist, bei mir die Deutung der Tochter bekommen hat.

 

Warum die Karte für Kommunikation und Gespräche steht, hatte ich mich stets auf meiner Reise durch die Lenormand Deutung gefragt. Doch dann kam mir gerade in der Weihnachtszeit die Idee. Denn bringt nicht der Nikolaus auch eine Rute, wenn man böse war. Doch vorher fragt er ja die Kinder, ob sie denn brav waren. Manche Kinder sagen auch ein Gedicht auf. Also führt der Nikolaus doch mit dem Kind ein Gespräch, eine Kommunikation findet statt.

 

Ich gehe sogar soweit, dass man sich hier Informationen besorgt, denn der Nikolaus will ja diese Informationen von dem Kind erfahren. Wo Informationen sind, da ist die Deutung sich einen Rat zu holen oder selbst einen Rat zu geben auch recht nah.

 

Tja und die Rute sieht ja nun auch wie ein Besen aus, zumindest auf manchen Kartendecks. Und so fand ich eine weitere Lenormand Deutung mehr als logisch und habe sie mit in mein Gepäck der Lenormandkarten Bedeutung dazugenommen.

 

Mit einem Besen kann man sauber machen, aufräumen und Ordnung schaffen. Eben Putzen oder etwas reinigen, weil man den Dreck wegfegen kann. So bekam die Karte mehr und mehr für mich einen neutralen Deutungsaspekt und das Böse, Schlechte, der Streit fiel weg.

 

Denn einerseits streitet sich der Nikolaus nicht mit den Kindern und aufräumen und putzen bringt ja eher Gutes hervor. So ist die Karte für mich das neutrale Gespräch und nur die angrenzenden Karten zeigen mir, ob es liebevolle, positive oder halt negative und streitende Gespräche sind. Die Karte allein ist bei mir neutral.

 

Vielleicht nimmst Du ja jetzt durch die Erklärung der Lenormand Deutung auch diese Lenormandkarten Bedeutung in Dein Gepäck und reist von nun an damit weiter durch die Welt der Kartendeutung.

 

Bei unserer gemeinsamen Reise die Lenormandkarten zu deuten geht es auch um so eine Art Kommunikation, ich zwitschere Dir hier gerade meine Lenormand Deutung zu und bin schon bei der Karte 12, die Vögel angekommen.

 

 

Die Vögel zwitschern und kommunizieren auch miteinander.

 

Sie können aber auch weiterfliegen und somit das Zwitschern weiter bringen. Sei es nun ein Gespräch, der Tratsch, die Neugier, die sie beflügeln oder eben über die Entfernung ein Senden und Empfangen von Stimmen, was mich bei dieser Karte gern zur Lenormand Deutung des Telefonierens kommen lässt. Somit steht die Lenormandkarten Bedeutung bei mir auch für einen Anruf. Auch im spirituellen kann man zum Beispiel dieser Sender und Empfänger sein.

 

Doch die Karte hat noch mehr an Deutungen zu bieten. Zum einen ist es auch wieder eine Anzahlkarte, denn es sind 2 Vögel oder bei manchen Decks auch 2 Eulen darauf zu sehen.

 

Wilde Vögel (also mal kein Wellensittich) sitzen auf einem Ast im Baum und sehen im ersten Moment ruhig aus. Doch wenn ich auf meiner Reise nun näher zu ihnen gehe, weil ich mal Hallo sagen will, dann werden sie sehr aufgeregt, flattern herum, plustern sich auf oder lassen sogar Federn umherfliegen. Sie sind nervös, aufgeregt, machen sich Sorgen, wer da auf sie zukommt und wollen wegfliegen.

 

Daher gehe ich wieder weiter, um die Vögel nicht noch mehr in Stress oder Hektik zu versetzen oder sie gar unter Druck zu setzen.

 

 

Als Nächstes begegne ich auf meiner Reise nun einem kleinen Kind.

 

Die Lenormandkarte 13 das Kind kommt mir buchstäblich mit diesem kleinen Kind entgegen. Wobei es noch ein sehr kleines Kind ist, was auf manchen Kartendecks auch noch in der Babywiege liegt. Hier ist neues Leben entstanden, etwas hat begonnen, auch ein neuer Lebensabschnitt meiner Reise hier.

 

So wie ein Kind allmählich und mit der Zeit größer wird, so entwickele auch ich mich auf meiner Reise der Lenormand Deutung weiter. In kleinen Schritten geht es vorwärts und ich lerne mal verspielt, mal mit meinem inneren Kind, wie ich die Lenormandkarten deuten will.

 

Auch könnte ich über das Kinderkriegen nachdenken und wie es mit meinem Kinderwunsch aussieht. Oder vielleicht bringt mir die Reise hier auch mein jüngstes und kleinstes Kind, was noch nicht in die Schule geht oder möglicherweise auch schon mein Enkelkind, je nachdem wie alt ich zum Zeitpunkt meiner Reise bin.

 

Vielleicht geht es auch um die Natürlichkeit, mal wieder selbst ein Kind sein, unbekümmert, neugierig, gutgläubig, aber durchaus auch mal naiv und noch unerfahren.

 

 

Auf meiner Reise der Lenormand Deutung wäre dies aber ein falscher Zeitpunkt jetzt zu naiv zu sein oder in der Unerfahrenheit zu bleiben. Schließlich will ich das Kartenlegen lernen und ein guter Kartendeuter werden bzw. sein.

 

Und so bringt mir die nächste Lenormandkarte 14 der Fuchs auch die Vorsicht, und dass ich mich langsam an ein Thema heranschleichen, herantasten soll. Auf den richtigen Moment warten und dann zuschnappen und mit meiner Beute heimkehren. Also achte ich auf das Falsche, wo vielleicht auch gelogen wird, betrogen oder eben einfach, was falsch läuft. Passe auf, gebe acht, bin gewarnt und vorsichtig und lasse den noch falschen Zeitpunkt einfach verstreichen, bis dann wieder der richtige Moment kommt.

 

Denn ich kann ja auch schlau sein wie ein Fuchs und meine Augen und Ohren offen halten, und wenn ich die Karte Fuchs unter mir habe, dann mache ich das Falsche buchstäblich platt. Ich trampele mit meinen Füßen darauf, und wenn es platt ist, dann ist die Person darüber natürlich ehrlich, denn sie verabscheut das Falsche und Verlogene.

 

Und gerade fällt mir noch ein, dass dieser Fuchs irgendwie wie die rote Katze der Nachbarn aussieht. Klar eine Katze als Haustier kann er natürlich auch sein.

 

Doch zurück zur Lage der Karte. Denn auch eine Themenkarte, die darüber liegt, ist dann in Ordnung, denn das Falsche wird auch hier platt gemacht. Nähere ich mich dieser Karte jedoch von der Seite, muss ich aufpassen, wie mir der Fuchs begegnet.

Läuft er mir entgegen oder wendet er sich von mir ab und wo läuft er genau hin? Zeigt mir die Karte doch, dass genau dort jetzt das Falsche besonders im Vordergrund ist, weil er ja genau da hinlaufen will und schon dort hinschaut. Hier muss ich dann also besonders achtgeben, weil hier extrem was falsch läuft.

 

Doch irgendwann kommt ja wieder der richtige Moment und ich kann weiter gehen auf meinem Weg der Lenormand Deutung und gelange schließlich zur Lenormandkarte 15 der Bär.

 

 

Oh ein Bär, was hat dass jetzt wieder zu bedeuten?

 

Ja der Bär kann mir wohlgesinnt oder auch gefährlich sein. Auf jeden Fall ist es mal ein großer und auch alter Bär. Er vermittelt die Kraft, Stärke, Macht und damit auch Autorität, die er ausstrahlt. Durch sein Alter ist er schon sehr erfahren und hat sich zu einer noch stärkeren Autorität entwickelt.

 

Er ist, nenne ich es mal im Menschenbereich zu einer Fachperson, einem Spezialisten geworden. Jemanden der sich auskennt und das sagen hat. Dies kann je nach Bereich ein Anwalt, Makler, Arzt, Chef oder auch das Oberhaupt in der Familie sein.

 

Er kann sich gut behaupten, durchsetzen und wenn es sein muss auch mal die Krallen zeigen, wenn es heißt, dass was er haben will zu beschützen, darum zu kämpfen.

 

Durch das zottelige Fell bringt er aber auch die Gemütlichkeit, das Kuschelige mit und ist wie eine Schulter zum Anlehnen, jemanden dem man vertrauen kann.

 

Doch was sagt mir nun die Station meiner Reise? Es geht darum jemanden Alten, also aus der Vergangenheit zu begegnen oder mit einer Autoritätsperson zu tun haben.

 

Für mich selbst kann es aber auch bedeuten, dass ich jetzt an meinem Thema dran bleiben sollte, vielleicht sogar mal dickköpfig mit dem Kopf durch die Wand, denn ich kann mich hier durchsetzen, wenn ich dabei bleibe und schließlich selbst zu einem Spezialisten werde.

 

 

Uii, das ist toll, denn ich will ja jemand Großes in der Kartendeutung werden. Also weiter auf meiner Reise, denn es gibt noch mehr Deutungen von Lenormandkarten zu entdecken.

 

Jetzt habe ich große oder auch hohe Erwartungen. Ich will nach den Sternen greifen und wenn ich auf der Lenormandkarte 16, den Sternen jetzt eine Sternschnuppe sehe, dann tue ich mir genau das wünschen, dass es in Erfüllung geht und mich sehr sehr glücklich macht.

 

Oh wie schön, eine große Glückskarte habe ich hier, die mich erfüllt und auch viel bringt. Vor allem die Klarheit, denn nur in einer klaren Nacht kann ich all die vielen Sterne überhaupt sehen. Bei viel, da fällt mir gleich wieder ein, dass es ja auch eine Anzahlkarte ist. Denn es geht um viele Sterne.

 

 

Glücklich ziehe ich weiter und freue mich auf die Veränderung.

 

Wie der Storch auf der Lenormandkarte 17 geht es von Station zu Station auf meiner Reise. Hier mache ich mal Rast, doch dann ziehe ich wieder weiter, denn ich will mich ja verändern und bin dabei sehr flexibel unterwegs. Ich kann mich anpassen und auch verändern, wenn es erforderlich ist.

 

Ich kann auch etwas auf die Beine stellen, denn wenn ich mir die langen dünnen Beine der Störche so ansehe, fällt mir spontan genau diese Lenormand Deutung ein.

 

Schon verrückt, auf welche Gedanken man so während einer Reise kommt. Doch wenn es zu mir passt, dann nehme ich diese Lenormandkarten Bedeutung eben als Gepäckstück auf meiner Reise der Deutung mit.

 

 

So verändert sich nicht nur mein Wissen, sondern auch mein Vertrauen, dass ich genau auf dem richtigen Weg bin, um richtig gut im Kartenlegen zu werden und zu sein.

 

Vertrauen, ja das ist gut, denn schon die nächste Karte bringt mir genau diese Deutung mit ins Gepäck. Ich treffe auf einen Hund, der mein bester Freund sein kann, dem ich blind vertrauen kann, weil er mir hilft, mich unterstützt, dass ich meine Lenormand Deutung weiter lernen kann.

 

Oft sehe ich Blindenhunde auf den Straßen, und wie sie ihren Besitzern helfen und das ist gut, denn so denke ich nicht nur an den besten Freund und dass es um Freundschaften geht, sondern eben auch an die Hilfe und das Vertrauen, dass dieser Blinde in seinen Hund setzt.

 

Dieser Hund der Lenormandkarte 18 ist seinem Herrchen treu ergeben, er ist lange Zeit an seiner Seite und begleitet ihn dauerhaft. So steht er natürlich auch für das Haustier und den Hund selbst.

 

 

Ja, und auch wenn ich erst mal die Unterstützung und Hilfe bekomme, so möchte ich es doch irgendwann auch mal allein können, allein die Lenormand Deutung besser verstehen und anwenden können.

 

So bringt mir der Turm der Lenormandkarte 19 genau dieses Alleinsein, den Rückzug und die Trennung von dem, was nun gehen kann, und lässt mich meiner eigenen Wege gehen. Ich kann hier auch selbstständig sein, ehrgeizig, vielleicht auch mal egoistisch, doch kann ich Grenzen setzen und auch Grenzen überschreiten.

 

Lenormandkarte 19 der Turm

Lenormandkarte 19 der Turm

Wenn ich mir diese Station meiner Reise so ansehe, dann trennt der Turm das Dorf von dem, was davor liegt oder auch das Land vom Wasser. Wie eine Abgrenzung halt und das man vielleicht Zoll, wie bei einer Behörde bezahlen muss, oder dass dort drin gearbeitet wird, wie heute in den Firmen.

 

Doch wenn ich auf die andere Seite komme, dann ist dort die Öffentlichkeit, viele Leute, die Gesellschaft nach der ich mich inzwischen sehne.

 

 

Endlich bringt mir die nächste Karte 20 wieder die Möglichkeit unter Menschen zu sein.

 

Vielleicht auch schon Kunden, die dort auf mich warten, denn ich will ja mit meiner eignen Firma als Lebensberater mit dem Kartenlegen arbeiten und dann brauche ich auch Kunden bzw. muss mich erst mal in der Öffentlichkeit zeigen, raus gehen und unter die Leute mischen, zeigen, dass ich sichtbar bin, dass es mich gibt, sodass es alle Welt mitbekommt und eben nicht mehr nur privat ist.

 

Hier kann ich auch im Grünen sitzen, im Park, eben draußen an der frischen Luft sein. Oh wie schön ein Kurpark, hier mache ich Rast, schaue mich um, ob schon Kunden da sind und meine Reise hier bereits zu Ende ist.
Doch dann denke ich nach und es kommt ja noch der Teil 2 meiner Reise, wo es dann wieder Zeit wird, die Aufbruchsstimmung erneut zu bekommen, doch der Berg blockiert mich irgendwie. Doch davon erzähle ich Dir dann im Teil 2.

 

Kartenlegerin Angelina Schulze

 

Schön, dass Du meinen Beitrag gelesen hast.
Ich würde mich über ein Like auf Facebook & Co sehr freuen.

Und teile diesen Post doch mit Deinen Freunden.

 

PS: Zum Teil 2 geht es hier: https://www.lenormand-online24.de/kartenlegen-lernen-mit-der-reise-durch-die-welt-der-lenormandkarten-bedeutung-teil-2

 

 

4 Replies to “Deine Reise durch die Welt der Lenormandkarten Bedeutung Teil 1”

  1. hallo angelina,
    zunächst mal danke, danke für deine tollen artikel.

    ich lege selber seit jahren für mich und die familie und einigen freunden die lennis.
    ich habe viele bücher ( auktionen von e…. )und lerne trotzdem immer wieder dazu. gerade und hauptsächlich durch deine seiten.

    ich bin durch zufall auf diese seite gestossen und denke dass viele auch nichts von dieser seite wissen,,,, also bitte : erwähne sie bitte mal in deinen mails.

    ich bin an vielen deiner sachen interessiert, aber ich lebe in sehr prekären verhältnissen und kann die preise nicht bezahlen.
    ich denke es gibt viele arme frauen mit diesem interesse,die karten zu lesen, die wie ich das nicht bezahlen können.
    vielleicht gibt es eine andere möglichkeit das material preiswerter von dir zu bekommen??
    bitte entschuldige die anmassende frage.
    dein fan

    obwohl ich schon sagen muß: so viel wie von dir bekommt man nirgendwo…..umsonst. also noch mal danke

    • Hallo mein lieber Fan, danke für das Feedback. Ja ich werde mal auf meinen anderen Webseiten mehr verlinken, damit diese Webseite auch mal bekannter wird. Im Kurs selbst bekommst ganz viel kostenlos. Wenn ich mal ein Kartendeck oder Buch anbiete, um eine tiefere Ebene des Lernes zu ermöglichen, dann kann ich da ausser meinen Angeboten, wie das Porto geschenkt leider nichts machen. Bücher sind Festpreisgebunden, das ist gesetzlich in Deutschland vorgeschrieben und der Druck von Karten ist sehr teuer, da habe ich nur 3 Euro für mich und da kann ich leider keinen weiteren Rabatt geben, denn meine Brötchen muss ich ja auch bezahlen können. Weil ich aber weiß, das einige finanziell nicht so können, wie SIe gern wollen, biete ich ja die kostenlosen Sachen an. Das ist dann meine Hilfe an dieser Stelle. LG Angelina

  2. LIebe Angelina !

    Vielen Dank für die Geschichte der Lenormand Karten. Sie ist wirklich sehr einfühlsam und interessant erzählt, wie ein Märchen mit den schönen Bildern der Karten.
    So kann man sich die Karten auch leichter merken.

    Vielen Dank nochmals für Deine Mühe

    Liebe Grüsse
    Monika